Richtlinien zur Namensnennung für Google Maps und Google Earth

Bei der Verwendung von Google Maps und Google Earth und den entsprechenden Inhalten muss stets namentlich auf Google und unsere Datenanbieter hingewiesen werden. Unter keinen Umständen genehmigen wir die Verwendung von Inhalten ohne eine entsprechende Namensnennung. Die Namen müssen genannt werden, wenn die Inhalte angezeigt werden. Anfragen zu Ausnahmen werden nicht beantwortet.

Die Nennung von "Google" oder die Einblendung des Google-Logos ist als Namensnennung nicht ausreichend, wenn die Bilder Daten von Drittanbietern enthalten. Der Hinweistext zur Namensnennung wird automatisch in die Inhalte eingefügt, wenn Sie Folgendes tun:

Wo finde ich die Informationen für die Namensnennung?

Sie finden die Namensnennung in der Zeile bzw. den Zeilen unterhalb der Inhalte in den Produkten zusammen mit den Urheberrechtshinweisen, wie beispielsweise "Map data ©2015 Google". Beachten Sie, dass der genaue Text der Namensnennung je nach Land und Art der Inhalte unterschiedlich ist. Der Hinweistext muss für den durchschnittlichen Nutzer leserlich dargestellt werden.

In Google Maps sind unsere Datenanbieter in der unteren rechten Ecke der Karte aufgeführt. Hier ist Google der Datenanbieter:

New York

In Google Earth sind unsere Datenanbieter im unteren mittleren Bereich der 3D-Ansicht aufgeführt. Hier ist DigitalGlobe der Datenanbieter:

London, Großbritannien

Muss ich den in den Bildern angegebenen Text verwenden?

Das automatisch erstellte Google-Logo und der Verweis auf den Datenanbieter dürfen nur entfernt oder verdeckt werden, wenn sie an anderer Stelle innerhalb der Inhalte sichtbar dargestellt werden. Dies kann zum Beispiel durch eine Bildunterschrift unter einem Google Earth-Standbild geschehen. Der Text muss also genauso sichtbar sein, wie es der von uns vorgegebene Standardtext gewesen wäre.

Welche Informationen muss die Namensnennung enthalten?

Wenn Sie nicht den direkt in Google Maps- und Google Earth-Bildern bereitgestellten Text verwenden, muss Ihr Hinweistext den Namen "Google" sowie den bzw. die betreffenden Datenanbieter enthalten, wie zum Beispiel "Kartendaten: Google, DigitalGlobe". Sie können den Stil und die Platzierung der Namensnennung ändern, der Text muss jedoch für den durchschnittlichen Nutzer gut lesbar sein. Beachten Sie, dass Google-Logos nicht in den Text eingefügt werden können. Konstruktionen wie "Diese Karte ist von [Google-Logo]" sind also nicht möglich.

Ich möchte Ihre Bilder in meinem Film oder meiner Fernsehsendung verwenden. Was muss ich beachten?

Der namentliche Hinweis auf Google und unsere Datenanbieter muss für die gesamte Anzeigedauer der Inhalte auf dem Bildschirm eingeblendet werden. Die Namensnennung darf nicht in den Abspann verschoben oder nach ein paar Sekunden ausgeblendet werden. Beachten Sie, dass Sie für die Verwendung von Google Maps- und Google Earth-Bildern in Filmen oder im Fernsehen unsere kostenlose Rundfunklizenz beantragen müssen. Sie können den Stil und die Platzierung der Namensnennung ändern, der Text muss jedoch für den durchschnittlichen Nutzer gut lesbar sein.

Ich filme einen Schauspieler, der Google Earth auf einem Computer oder Google Maps auf einem Smartphone verwendet. Muss ich auf dem Bildschirm einen zusätzlichen namentlichen Hinweis einblenden?

Es muss keine zusätzliche Namensnennung auf dem Bildschirm eingeblendet werden. Filmen Sie einfach das eigentliche Produkt einschließlich des Namens. Beachten Sie, dass Sie in diesem Anwendungsfall keine Rundfunklizenz beantragen müssen.

Ich bin mit Ihren Anforderungen hinsichtlich der Namensnennung nicht einverstanden. Welche anderen Möglichkeiten gibt es?

Wenn Sie nicht bereit sind, unsere Anforderungen hinsichtlich der Namensnennung zu erfüllen, wenden Sie sich direkt an unsere(n) Datenanbieter, um Informationen zum direkten Erwerb der Rechte an den Inhalten zu erhalten. Die Namen des/der im Produkt aufgeführten Datenanbieter(s) finden Sie oben. Wir können keine Kontaktdaten weitergeben und empfehlen stattdessen eine Google-Suche.